Die Regeln

• Alle spucken mit einem einheitlichen Schnuller, der vom Veranstalter gestellt wird
• Die Wettkampf-Bahn ist ca. 12 Meter lang und 2 Meter breit
• Es darf aus dem Stand oder mit Anlauf gespuckt werden
• Ein Übertreten der Null-Linie ist nicht erlaubt. Der Versuch wird dann als ungültig gewertet
• Der Versuch gilt, wenn der Schnuller auf der Wettkampf-Bahn liegen bleibt. Liegt er außerhalb, wird der Versuch ebenfalls als ungültig gewertet
• Ein Ausrollen des Schnullers ist erlaubt. Gemessen wird dort, wo der Schnuller am Ende liegen bleibt (vom weitesten Punkt aus)
• Gemessen wird bis auf zwei Stellen nach dem Komma (z.B. 8,53 Meter)
• Es gibt einen Herren-und Damen Einzelwettkampf, sowie einen Jugendwettkampf (bis 18 Jahre) und Teamwettkampf.
• Jeder Teilnehmer hat dabei in der Qualifikationsrunde 3 Versuche. Der jeweils weiteste Versuch wird gewertet.
• Die jeweils 8 besten Herren, Damen und Jugendliche kommen in die Finalrunde. Da geht es wieder von 0 los. Jeder Teilnehmer hat erneut 2 Versuche, wobei nur der weiteste gewertet wird.
• Beim Teamwettkampf dürfen pro Team 4 Teilnehmer mitmachen (egal ob männlich, weiblich oder gemischte Teams)
• Auch hier gibt es eine Qualifikationsrunde. Dabei hat jeder Teilnehmer eines Teams 2 Versuche. Der jeweils weiteste Versuch jedes Teilnehmers wird addiert und kommt in die Teamwertung.
• Die besten 8 Teams erreichen die Finalrunde.